Berlin FeuerlandRoman eines Aufstands [E–pub READ]

1848 BerlinDie Bewohner der Hauptstadt nennen das Stadtgebiet in dem die Fabrikschlote und Eisengie ereien stehen in denen Maschinenbau Arbeiter zum Beispiel in Den Borsigwerken Schuften Feuerland Heute Borsigwerken schuften Feuerland Heute rde man diese l ngst vergessene Keimzelle der Berliner Industrie im Bezirk Mitte findenIn Feuerland leben aber auch die Menschen die in den Fabriken f r wenig Lohn schuften Zwischen all den ualmenden und stinkenden Fabriken k nnen sich die meisten gerade mal eine dreckige Unterkunft in einer der vielen rmlichen Familienkasernen leisten Da ist es nat rlich nicht weiter verwunderlich dass hier Hunger und Krankheiten grassieren Kinder fischen in der Gosse nach Essensresten wie beispielsweise Tierknochen die sie noch abnagen k nnten Kurzum die hygienischen Zust nde sind unvorstellbar erb rmlichZeitgleich hat es sich unter den betuchteren Bewohnern Berlins eine Art Tourismus entwickelt kleine Gruppen lassen sich durch die Mietskasernen und die Stra en Feuerlands f hren und die besonders Wohlmeinenden br sten sich im Anschluss an dieses fragw rdige Vergn gen dass ihnen Schmuck oder Uhren

Entwendet WurdenHannes In Feuerland 
wurdenHannes in Feuerland kennt diesen Ort wie seine eigenen Westentasche und verdient als eben solch ein Touristenf hrer sein Geld Bei einem dieser Touren lernt er Alice kennen eine junge Frau die als Tochter des Kastellans im Berliner Stadtschloss lebt Und es geschieht etwas das nicht sein darf zwischen den beiden entwickelt sich eine Freundschaft und beide bekommen einen guten Einblick aus dem Leben des jeweils anderen Doch dabei bleibt es nicht denn zwischen den beiden entwickelt sich ein feine Liebesgeschichte doch auch die Zeichen der Zeit kommen den beiden in die uere Im M rz 1848 ergreift die inzwischen nahezu vergessenen Revolution auch Berlin und die k nigliche Kavallerie greift das Volk vor dem Stadtschloss an woraufhin Tags darauf Barrikaden gebaut werden und dann wiederum Stra enschlachten entstehen denen fast 200 Tote zum Opfer fallen Hannes wird durch seinen Freund Kutte in die Unruhen hineingezogen und auf der anderen Seite im Stadtschloss ist Alice Dabei ist Hannes weniger am Aufstand interessiert sondern eher daran dass er in Frieden und vor allem ohne Not leben kann dabei hatte er all die Zeit vor allem den gro en Traum nach Amerika auszuwandern Und Alice Sie war schockiert ber die Zust nde Feuerlands ber die Lebensumst nde mit denen so viele Menschen zurechtkommen m ssen Gerade deshalb imponiert ihr der Mut und die Tr ume Hannes ganz besonders Doch nun droht die M rzrevolution zwischen Hannes und Alice zu stehen Wie wird sich Hannes entscheiden Schl gt er sich ganz auf die Seite der Aufst ndischen oder kann es doch eine Zukunft f r seine Liebe gebenTitus M ller hat hier einen ganz besonderen historischen Roman geschrieben Nicht nur dass er sich mit der 48er Revolution einem besonderen nicht sonderlich beachteten Thema widmet nein er hat mich mit seinen Detailtreue und der Einarbeitung historischer Fakten sehr nicht sonderlich beachteten Thema widmet nein er hat mich mit seinen Detailtreue und der Einarbeitung historischer Fakten sehr Dabei verliert er nie seine Figuren aus den Augen die er sehr gut und mit viel Tiefgang gezeichnet hat so dass sie es geschafft haben mich wirklich zu ber hren Wie mag es wohl sein in dieser Zeit gelebt zu haben Diese Frage habe ich mir nicht nur einmal gestellt Und trotzdem bleibt es unvorstellbar dass Menschen vor gerade einmal 150 160 Jahren unter solch bitteren Umst nden leben mussten Dabei hat der Autor ein sehr gutes H ndchen dass sich alles die Waage h lt die Liebesgeschichte die historischen sehr gut recherchierten Schilderungen die Beschreibungen der M rzunruhen an sich und die Tr ume der Beteiligten Dieses Buch hat einen extremen Sog der mich von Anfang bis Ende gepackt hielt und auch nachhaltig beeindruckt hatSelten habe ich einen so lesenswerten historischen Roman gelesen Der Autor hat ein wahnsinniges Gesp r f r seine Figuren und deren Tr ume ohne dabei das gro e Ganze aus den Augen zu verlieren Ich w nsche Berlin Feuerland und Titus M ller noch sehr viele LeserInnen M rz 1848 Barrikaden Sch sse und Revolution Die Arbeiter erheben sich gegen Armut Fr hkapitalismus und K nig Man will mitbestimmen und sich nicht gnadenlos ausbeuten lassen K nig und Milit r reagieren nerv s und schie en zur ck Der Aufstand endet ungl cklich am Ende haben alle verloren Es gibt ein bisschen Demokratie Adel und K nig revidieren ihre Zugest ndnisseDie spannenden Ereignisse dieser Tage werden anschaulisch erz hlt eingebettet in die Geschich. Hannes Böhm lebt in dem Industrieviertel das die Berliner Feuerland nennen weil hier die Schornsteine der Industrie ualmen Als eine Art selbst ernannter Fremdenführer verdient er sich ein kleines Zubrot indem er neugierigen Bürgern die Armut und die Not in den Hinterhäusern zeigt Bei einer solchen Gelegenheit lernt er Alice kennen die als Tochter des Kastellans Berlin FeuerlandRoman eines Aufstands
A French Star in New York The French Girl The Life And Adventures of John Nicol Mariner La deshumanización del arte
,

Te einer ungl cklichen Romanze und einer imho mi gl ckten Spionage Nebenhandlung Der Roman ist sehr gut recherchiert es entsteht ein plastisches Berlin Bild Trotzdem ist es in unserer Zeit entstanden wir lesen und rezipieren es vor dem Hintergrund unserer eigenen gesellschaftlichen Grundordnung sich in damalige Gedanken und Entscheidungen hineinzuversetzen f llt schwer Aber daran krankt wohl jedes Buch mit historischem Inhaltpixelroiberde AufmachungDas Cover finde ich f r einen historischen Roman in Ordnung Mir gef llt es wie man in der Spiegelung des Fensters Teile einer Barrikade sehen kann Da die Frau rechts die aus dem Fenster schaut aufgrund ihres Aussehens wohlhabender zu sein scheint wirkt es so als seien die Reicheren durch eine Scheibe von den Problemen der rmeren abgetrennt bzw nur au en vor Ich denke mal die Frau soll Alice darstellen weshalb man die Trennwand auch zwischen ihr und Hannes der ja im armen Viertel zuhause ist sehen kann Daher passt das Cover meiner Meinung nach ganz gut zum Inhalt Was mir an der Aufmachung ebenfalls gut gef llt sind die bedruckten Vors tze der eine zeigt eine Zeichnung einer Lokomotiv Fabrik vom Oranienburger Tor Mitte des 19 Jahrhunderts der andere das Schloss denke ich mal Die Zeichnungen sind sehr h bsch und helfen einem dabei sich die wichtigsten Orte vorzustellen wenn man sie nicht kenntMeine MeinungBerlin Feuerland ist mein erster historischer Roman von daher hatte ich keine Vorstellung davon was mich erwartet Eigentlich dachte ich immer historische Romane w ren nicht so spannend weil das ja alles wirklich schon passiert ist und man so keine wirkliche Vorstellungsfreiheit mehr hat Au erdem dachte ich irgendwie immer historische Romane w ren trocken und langweilig erz hlt Was mich dazu verleitet hat wei ich nicht denn ich lag v llig daneben zumindest was dieses Buch angehtZum Einen ist M llers Schreibstil alles andere als trocken im Gegenteil Durch seine packende Darstellung des Aufstandes hatte ich mehr als einmal das Gef hl im Geschehen wirklich dabei zu sein W hrend des Lesens hat meine Schwester mich einmal angesprochen aber ich habe zuerst gar nicht realisiert dass sie mit mir redet weil ich so gefangen in dem Roman war Die Sprache ist logischerweise leicht veraltert besonders wenn aus der Sicht der wohlhabenderen Bev lkerung geschrieben wurde jedoch keineswegs so dass man beim Lesen Schwierigkeiten h tte Berlin Feuerland liest sich sehr leicht und die Sprechweise der Menschen die der jeweiligen Schicht angepasst ist also Die Reicheren Sprechen Etwas Reicheren sprechen etwas die rmeren hingegen oftmals sogar Berlinerisch also eher umgangssprachlich die Reichen Siezen sich die Armen Duzen einander verleiht dem Ganzen noch zus tzlich Authentizit tAllgemein mangelt es dem Buch nicht an Authentizit t was nicht zuletzt auch daran liegt dass historische Figuren wie Julius von Minutoli oder Ernst von Pfuel ebenfalls zu den Protagonisten z hlen Die glaubw rdige Darstellung dieser Figuren oder bspw auch des Sc Titel Zeitgeschichte intensiv erlebenVon Titus M ller wollte ich schon immer mal ein Buch lesen da der Autor mir bereits mehrfach empfohlen worden ist und mit diesem Buch ist mir das nun endlich gelungen Tja und was soll ich sagen Meine Erwartungen wurden bei Weitem bertroffenIn dem historischen geht es um die Berliner M rz Revolution des Jahres 1848 Hier begegnen wir Hannes hm der im Industrieviertel Feuerland lebt Er verdingt sich als Fremdenf hrer durch das Elendsviertel wir Hannes B hm der im Industrieviertel Feuerland lebt Er verdingt sich als Fremdenf hrer durch das Elendsviertel um seinem Schicksal ein wenig zu entkommen Bei einer dieser F hrungen trifft er auf Alice Tochter aus besseren Kreisen Wie wird das Schicksal der beiden verlaufenEin autarker Erz hler f hrt uns durch die Geschehnisse so dass wir alle Charaktere von au en miterleben Dabei gelingt es dem Autor daf r zu sorgen dass f r keine Seite Partei ergriffen wird sondern dass sich der Leser selbst dazu eine Meinung bilden kannDie agierenden Protagonisten allen voran Hannes und Alice werden detailliert beschrieben Hannes bewunderte ich vor allem f r seine Cleverness und Alice f r ihren Mut aus den Konventionen ihrer Gesellschaftsschicht auszubrechen Man versteht ihre Denke und kann ihr Handeln immer nachvollziehen Zudem treten zahlreiche real existierende Personen auf was die Handlung besonders glaubhaft erscheinen l sstTitus M ller gelingt es sehr gut die damalige Zeit dem Leser n her zu bringen Besonders die Darstellung des Elends der Arbeiter hat mir M Berliner Stadtschloss wohnt der Frühlingsresidenz des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV Alice ist schockiert über das Ausmaß der Verelendung – und zugleich tief beeindruckt von Hannes der voller Ehrgeiz und Fantasie zu sein scheintDoch als die Märzunruhen 1848 ausbrechen als sich der Konflikt zwischen dem preußischen König und den Aufständischen zu. .

Free download ì PDF, eBook or Kindle ePUB å Titus Müller

.
Es fteren einen Schauer auf der Haut verursachtMit diesem Roman wird reale Geschichte greifbar und spannendFazit F r Histofans ein Must Read Ich kann nur eine klare Leseempfehlung aussprechen und mich nach weiteren Romanen des Autors umsehen Klasse rezi folgt Berlin 1848 Der junge Hannes lebt im sogenannten Berliner Feuerland dem Industriegebiet in der Oranienburger Vorstadt Die Zus Es gibt DIESE ROMANE DA IST MAN VON DER ERSTEN ZEILE Romane da ist man von der ersten Zeile der Geschichte mit Haut und Haaren verfallen und dieser immense Lese Sog h lt bis zum letzten Wort an Genauso ging es mir mit diesem Historischen Roman den ich am Samstagmorgen begonnen und am Sonntagnachmittag beendet habe Die Handlung zieht einem gedanklich fast 180 Jahre zur ck in die Vergangenheit ins Jahre 1848 Berlin Feuerland wurde damals ein Industrieuartier bezeichnet in dem Gusseisen gl hte Kessel unter hochdruck brodelten und hohe Kamint rme ihren schwarzen Schlot ber die Region niederregnen liessen Es ist zugleich eine Wiege des technischen Fortschritts und des preussischen Maschinenbaus Die neuesten technischen Errungenschaften bereiteten dem klassischen Handwerkergewerbe Sorgen und N te und leiteten seinen Niedergang ein Wer brauchte nun noch die jahrhundertealten Handfertigkeiten von Webern und F rbern wenn moderne Grossspinnereien dank Maschinen viel produktiver waren Wer bestellte M bel beim Tischler wenn diese von Grossmanufakturen erstmals in rationeller Massenfertigung hergestellt wurden Jede Erfindung schafft nun mal Gewinner von Grossmanufakturen erstmals in rationeller Massenfertigung hergestellt wurden Jede Erfindung schafft nun mal Gewinner und Verlierer Arbeiterschaft Zumal die Arbeiter in dieser Zeit in jeder Hinsicht von den Unternehmen nach belieben ausgebeutet werden konntenIn diesen Jahren der beginnenden industriellen Revolution und der politischen Wandlung zur Republik teilte sich die nichtadlige Bev lkerung in die gehobene soziale Klasse der Bourgeoisie und des einfachen Proletariats Aus der geknechteten Arbeiterschaft ging in dieser Zeit eine starke Bewegung aus die sich gegen dien ausbeuterischen Geld Adel auflehnte In den St dten in ganz Mitteleuropa werden b rgerliche Grundrechte eingefordert so auch in Berlin Heftige Strassenk mpfe zwischen Aufst ndischen und Milit r sind im Gange und die Konseuenz sind Tote auf beiden Seiten In diese explosive Zeit des politischen Umsturzes setzt der Schriftsteller Titus M ller seine zwei Hauptfiguren dieser Erz hlung Hannes B hm der als charismatischer Habenichts auf Alice Gauer trifft die Tochter des Kastellans die im luxuri sen Berliner Schloss an der Spree lebt In vielerlei Hinsichten prallen in diesem Roman Welten und Lebensanschauungen aufeinander und aus diesem knisternden Spannungsfeld zieht das Buch seinen ReizErw hnenswert dass der Autor selbst keine sp rbare Wertung f r vornimmt Es w re f r ihn ein Leichtes gewesen Partei zu ergreifen und die f r vornimmt Es w re f r ihn ein Leichtes gewesen Partei zu ergreifen und die der Leserschaft durch unterschwellige Manipulation auf die ein oder andere Seite kippen zu lassen Er versteht seine Rolle als neutraler Erz hler bringt Argumente f r beide Lager und berl sst es uns Lesern Gedanken zu machen und Schl sse ziehen Ausserdem ist er ein brillanter Geschichtenerz hler dem es auf rund 450 Seiten plus einem interessanten Anhang m helos gelingt historische Fakten und Personen mit einer spannenden Geschichte zu verweben und dem Leser auf diese Weise die damaligen Ereignisse deutlich n her zu bringen als das irgendeiner meiner Geschichtslehrer jemals gekonnt h tte Ein spannendes Kapitel der deutschen Industrie und Politikgeschichte auf ganz starke Art und Weise erz hlt Sehr lesenswert Ein sehr guter historischer Roman welcher mithilfe von perfekter und intensiver Recherche die Ereignisse der M rzrevolution 1848 in Berlin erz hlt Geschrieben aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet er die verschiedensten Bev lkerungsschichten und gibt einen Einblick in die zahlreichen Problematiken und Reformvorschl ge Die Charaktere sind lebhaft und teilweise liebensw rdig gezeichnet sodass der Leser wahrlich mitfiebert Die zarte Liebesgeschichte zwischen den beiden Protogonisten Alice und Hannes beweist wie stark die Liebe sein kann genaueres soll hier nicht verraten werden um der Handlung nicht zuvorzukommenAlles in allem ein sehr empfehlenswerter Roman f r alle die sich genauer mit der Revolution von 1848 ihren Ausl sern und dem damaligen Berlin besch ftigen wollenEin ausf hrlicher Anhang gibt Informationen zu den einzelnen historischen Personen sowie zum Berliner Schloss den einzelnen Ereignissen et. Spitzt und gemäßigte Kräfte nur schwer Gehör finden scheint es für die Gefühle die Hannes und Alice füreinander entwickeln keine Zukunft mehr zu gebenTitus Müller entwirft in seinem neuen Roman ein großes Panorama der revolutionären Ereignisse und zeigt dass die Zweifel an der Politik des Königs selbst in der Armee und im Polizeiapparat immer größer wurd. ,